Politics & Society

Alles neu, neu, neu! in Afrika

Vier Jahrzehnte Kontinuität und Wandel in der sambischen Provinz

-

Dauer­kon­tro­verse: Hoff­nungs- oder Krisen­kon­ti­nent? Mehr als fünf Jahr­zehnte nach der Unab­hän­gig­keit der meisten afri­ka­ni­schen Staaten geht der Streit weiter. Opti­misten schwören auf den Zukunfts­­­kon­ti­nent Afrika und verweisen auf hohes Wirt­schafts­wachstum und Demo­k­ra­ti­sie­rungs­for­t­­schritte. Pessi­misten beharren auf das Fort­be­stehen post­ko­lo­nialer, rohstof­f­ab­hän­giger Struk­turen, wach­sende Ungleich­heit und Korrup­tion. Verän­de­rungen: Rück­blick auf vier Jahr­zehnte Die Autoren, die viele Jahre in verschie­denen Ländern Afrikas ...

Islamism - A New Totalitarianism

-

Many reasons justify the study of Isla­mism. ‘Isla­mism’, as a concept, is used by scho­lars, politi­cians and jour­na­lists with increa­sing frequ­ency. Like any other concept, ‘Isla­mism’ has a genea­logy and a history that, in a way, consti­tute its iden­tity. ‘Isla­mism’ has also become a scho­larly concept which is employed parti­cu­larly within political science, socio­logy, and anthro­po­logy. Isla­mism is first and fore­most an ideo­logy and as such, it should be treated and studied as we do with other political doctrines and ideo­lo­gies l...

Von der Saat der Worte

-

Wer Hrant Dinks Texte liest, sieht gleich, dass er im guten Sinne ein Radi­kaler war. Die Texte erzählen davon, dass eine andere Welt möglich ist. Er sprach über Kopf­tuch und Kurden­pro­blem, über die Türkei und die Euro­päi­sche Union und natür­lich über die Arme­nier. Die Texte dieser Auswahl stammen fast aussch­ließ­lich aus der von Dink gegrün­deten Zeitung AGOS und wurden zwischen Mai 1996 und Januar 2007 verfasst. Hrant Dink schrieb nicht nur Berichte, Kommen­tare und Analysen. Sehr gerne schrieb er Geschichten, die sich zuge­trag...

Antisemitische Bruchstücke

Zehn Geschichten aus dem Dritten Reich

-

Der rote Faden, der die hier vorge­s­tellten, essay­is­ti­schen Texte durch­zieht, liegt vor allem in den Begriffen, die immer wieder auftau­chen. Was sind die »Nürn­berger Gesetze« und was ist ein »Misch­ling ersten Grades«, was eine »Geltungs­jüdin«, was eine »privi­le­gierte Mischehe«; und was bedeutet »völkisch«, »deutsch-christ­lich« oder »gott­gläubig«? Und was heißt »Innere Emig­ra­tion«? Zur Klärung dieser für das Verständnis des Dritten Reichs gene­rell wich­tigen Begriffe werden von der Autorin Zeit­zeug­nisse, Romane und Botschaften...

Präsident Calvin Coolidge und der Armenische Waisenteppich

-

»Irgend­wann entstand die Idee, einen großen Teppich zu knüpfen und ihn dem Weißen Haus zu über­geben, als Zeichen des Dankes für die Hilfe, die die Ameri­kaner den arme­ni­schen Waisen geleistet hatten.« Das Hilfs­werk Near East Relief war Nach­folger des American Committee for Arme­nian and Syrian Relief, das 1915 auf das drin­gende Gesuch Henry Morgent­haus, des ameri­ka­ni­schen Botschaf­ters in der Türkei, ins Leben gerufen worden war. Near East Relief stellte sich der Herku­lesauf­gabe, das Leben von mehr als einer Million Flücht­ling...

Nursultan Nasarbajew – Biographie

-

Die Geschichte der Unab­hän­gig­keits­ent­wick­lung der Repu­blik Kasachstan ist untrennbar verbunden mit dem Namen ihres Grün­ders und ersten Präsi­denten - Nursultan Abische­witsch Nasar­bajew. Es handelt sich bei diesem Buch um den ersten Versuch einer offi­zi­ellen histo­risch-biogra­phi­schen Unter­su­chung des Lebens und Werks von N. A. Nasar­bajew. Hier wird sein Lebensweg von einem einfa­chen Jungen vom Land hin zu einem natio­nalen Staats­führer nach­ver­folgt.Beson­dere Beach­tung wird dabei der poli­ti­schen Biogra­phie Nasar­ba­jews geschenkt...

Erst das Leben muss des Lebens Wert zeigen

Der Syro-Iraner Lazarus Jaure und die Deutschen

-

Verlei­hung des Verdi­enst­k­reuzes am Bande des Verdien­s­t­or­dens der Bundes­re­pu­blik Deut­sch­land an Martin Tamcke im Dezember 2016. Wer bin ich? Für Menschen, die sich zwischen verschie­denen Ländern und Kulturen bewegen, erhält die Frage nach der eigenen Iden­tität eine beson­dere Bedeu­tung. In diesem Buch thema­ti­siert Martin Tamcke die Selbs­t­er­fah­rung in der kultu­rellen Fremde nicht abstrakt und theo­re­tisch, sondern konkret und anschau­lich am drama­ti­schen Lebensweg des »nest­o­ria­ni­schen« Christen Lazarus Jaure (1888–1978). Zum Stu...

umm-al-kitâb

Ein kommentiertes Verzeichnis deutschsprachiger Koran-Ausgaben von 1543 bis 2013

-

470 Jahre euro­päisch-abend­län­di­sche Koran-Rezep­tion Ein Verzeichnis der wich­tigsten deut­schen Über­set­zungen des Koran seit dem Mittelalter. Die anschau­li­chen Einträge stellen die jewei­lige Edition und den Über­setzer in ihrem histo­ri­schen Kontext vor, seine Moti­va­tion oder Inten­tion. Eine Über­sicht über die Verb­rei­tung und Lesart des Koran und das Verhältnis zwischen Chris­tentum und Islam nicht nur in Deut­sch­land, sondern in Europa....

Wirtschaft, Politik und Raum

Territoriale und regionale Prozesse in der westlichen Sahara

-

Die west­sa­ha­ri­sche Verf­lech­tung­sachse stellt eine bedeu­tende histo­ri­sche ›Brücke‹ zwischen dem medi­terran-arabi­schen Nord­afrika und dem subsa­ha­ri­schen Raum dar. An dieser Schnitt­s­telle unter­sucht der Autor in seiner Habi­li­ta­ti­ons­schrift aus einer jüngeren histo­ri­schen Perspek­tive die poli­ti­schen und wirt­schaft­li­chen Inter­ak­tionen zwischen dem heutigen Marokko und Maure­ta­nien und beleuchtet im Kontext globaler und regio­naler Verf­lech­tungen die räum­li­chen Zusam­men­hänge, die daraus resul­tieren....

Zur Alltagstauglichkeit unserer Städte

Wechselwirkungen zwischen Städtebau und täglichem Handeln

-

Wech­sel­wir­kungen zwischen Städ­tebau und tägli­chem HandelnDer Trend zurück in die Stadt markiert einen Wandel in unseren tägli­chen Bedürf­nissen. Das Leben in städ­ti­schen Quar­tieren mit klein­tei­liger Mischung aus Wohnen und viel­fäl­tiger Arbeits­welt wird eine ernst­zu­neh­mende Alter­na­tive zur Grünen Wiese wie zu den exklu­siven und groß­for­ma­tigen Innen­stadt­pro­jekten der Bauträger. Die Unter­schiede bei den Auswir­kungen im Alltag machen deut­lich: Hier muss es ein Recht auf Wahl­f­rei­heit geben. Nicht allein die Wohnungsnot steht dazu ...

Die Frauen von Srebrenica

Bildband

-

Im Juli 1995 eroberten Soldaten der Armee der Serbi­schen Repu­blik in Bosnien Herze­go­wina die UN-Schutz­zone Sreb­re­nica und ermor­deten mehr als 8.000 musli­mi­sche Jungen und Männer im Alter von 12 bis 77 Jahren. Die Frauen des Ortes grün­deten noch im selben Monat den Verein »Frauen von Sreb­re­nica«, um die Leichen ihrer ermor­deten Männer zu finden. Zum ersten Mal wurden 40 Frauen aus Sreb­re­nica foto­gra­fisch porträ­tiert....

Islamische Philosophie und die Gegenwartsprobleme der Muslime

Reflexionen zu dem Philosophen Jamal Al-Din Al-Afghani

-

»Es liegt dem Autor daran aufzu­zeigen, dass die musli­mi­sche Welt auch in jüngerer Zeit immer wieder vor Fehl­ent­wick­lungen bewahrt werden musste – und konnte. So durch Persön­lich­keiten wie Jamal Al-Din Al-Afghani (1838-1897), der denn auch in diesem Buch eine heraus­ra­gende Rolle spielt. Die Lektüre führt nicht nur in isla­mi­sche Philo­so­phie ein, sondern auch in die Geschichte, Theo­logie und heutige poli­ti­sche Potenz des Islam und seine inner­kon­fes­sio­nellen Prob­leme. Aus gutem Grund ist das Buch dem katho­li­schen Professor Dr. H...

Islam und Islamkritik

-

Dieser Sammel­band vereint sieb­zehn Vorträge und Aufsätze Ghadbans, die jeweils ein Thema in der Tiefe behanden, zusammen aber einen weiten Über­blick zur Isla­m­in­te­grier­bar­keit verschaffen. - Kritik der Islam­kritik: eine Selbst­de­mon­tage - Euro-Islam oder Ghetto-Islam? - Der Euro-Islam – eine Bilanz - Das Kopf­tuch in Koran und Sunna - Tole­ranz und Into­le­ranz im Islam - Funda­men­ta­lismus und Islam - Menschen­rechts­fähig­keit trotz Abso­lut­heits­an­sprüchen? - Der Multi­kul­tu­ra­lismus als Ideo­logie der Desin­te­g­ra­tion - Kultu­relle Selbst...

Election Fallout

Iran's Exiled Journalists on their Struggle for Democratic Change

-

The 2009 presi­den­tial elec­tions and the surroun­ding events repre­sent one of the most dramatic moments in contem­porary Iranian history. The massive demon­s­t­ra­tions over the offi­cial elec­tion results soon evolved into a broad protest move­ment deman­ding civil rights and political change, confron­ting the Islamic Repu­blic with a signi­fi­cant crisis. When the Iranian regime responded with wide­s­p­read repres­sion, jour­na­lists were among its main targets – many were arrested, or pres­su­rised, and some are still in prison; more than 100 ...

Jenseits der Feuerwand

Armenien – Irak – Palästina: Vom Zorn zur Versöhnung

-

Muriel Mirak-Weiß­bach, geboren in den USA als Tochter arme­ni­scher Einwan­derer, wuchs in Neu-England auf und lebt gegen­wärtig in Deut­sch­land. Sie studierte bis Mitte der sech­ziger Jahre am Wellesley College engli­sche Lite­ratur, gewann 1966 ein Fulb­right-Stipen­dium nach Italien und blieb schließ­lich 15 Jahre in dem Land, faszi­niert von seiner Sprache, seinen Menschen und seinem reichen kultu­rellen Erbe. 1971 begann sie ihre Lehr­tä­tig­keit in Anglistik an der Univer­sität Mailand sowie der Univer­sität Bocconi in Mailand. Sie wurd...

Vom Zedernland zum Eichenwald

Erinnerungen eines rebellischen orientalischen Christen

-

Der Rat meines Großva­ters an die Bäue­rinnen seiner Gemeinde, sie sollen sich zu dem Weih­wasser gegen die Mäuse eine Katze besorgen, öffnete mir schon als Kind die Augen für die Reali­täten der Welt und förderte mein kriti­sches Denken. Der Kampf meines Vaters gegen die Willkür der Feudal­fa­mi­lien in meinem Geburt­sort Tannourin schärfte meinen Sinn für Mut und Selb­st­ach­tung. Das tragi­sche Schicksal der Juden im zweiten Welt­krieg und die Tra­­gödie des paläs­ti­nen­si­schen Volkes nach der Grün­dung des Staates Is­rael 1948 weckten in ...

Wird Deutschland islamisch?

-

Die Einschät­zungen zur Entwick­lung des Islams in Deut­sch­land reichen von Panik vor einer vermeint­li­chen syste­ma­ti­schen Unter­wan­de­rung und Isla­mi­sie­rung unserer Gesell­schaft auf der einen bis zu hart­nä­ckiger beängs­ti­gender Reali­täts­ver­wei­ge­rung auf der anderen Seite. Wer nicht die große Viel­falt des Islams in Deut­sch­land berück­sich­tigt und alle über einen Kamm schert tut den Muslimen ohne Zweifel Unrecht. Blau­äu­gig­keit aller­dings ist ein schlechter Ratgeber. Auf vielen Ebenen wird in Deut­sch­land für den Islam geworben, auch w...

Das Öl, der Islam, der Westen

-

Die alten impe­rialen Mächte und der aufst­re­bende Parvenü des globalen Kapi­ta­lis­mus – die Verei­nigten Staa­ten – hatten seit dem Beginn des 20. Jahr­hun­derts ein ökono­mi­sches Inter­esse am Nahen Osten: am Öl. Die Öl-Olig­ar­chen und ihre Nach­folger waren reale Gestalten eines gierigen Kapi­ta­lismus. Vor diesem Hinter­grund entstand im Nahen Osten ein im Grunde verständ­li­cher Anti-Okzi­den­ta­lismus, ein tiefes Miss­trauen gegen­über dem Westen. Der auf tönernen Füßen stehende libe­rale Moder­nismus kleiner nahöst­li­cher Eliten wurde desavou...

Europäischer Islam oder Islam in Europa?

Erfahrungen und Ansichten eines Ayatollahs in Europa.

-

Sind Islam und Demo­k­ratie kompa­tibel? Wollen die Muslime in Europa die Scharia imple­men­tieren? Ist der Islam per se eine aggres­sive Reli­gion? Gibt es einen euro­päi­schen Islam und was sind seine poli­ti­schen, sozialen und kultu­rellen Merk­male? Diese und ähnliche Fragen beant­worten die vorlie­genden Texte. Dabei werden auch die in den euro­päi­schen Gesell­schaften vorhan­denen Fragen bzgl. qur’anischer Begriffe wie »Dschihad«, »Ungläu­bige« oder »Krieg und Frieden« usw. sach­kundig unter Berück­sich­ti­gung der isla­mi­schen Quel­len­texte ...

Solidarität und ziviles Engagement

»Fromme Stiftungen« im Islam und ihre neue Rolle in der Gegenwart

-

Durch den in den Medien und von Vert­re­tern einiger Sicher­heits­be­hörden formu­lierten Verdacht, isla­mi­sche Stif­tungen seien an der Finan­zie­rung des inter­na­tio­nalen isla­mis­ti­schen Terr­o­rismus betei­ligt, fühlen sich alle isla­mi­schen Stif­tungen unter Gene­ral­ver­dacht. Sie suchen sich dagegen durch eine restrik­tive Infor­ma­ti­ons­po­litik zu schützen. Den Stif­tungen ist bewusst, dass diese mangelnde Tran­s­pa­renz die entsp­re­chenden Verdachts­mo­mente noch weiter verstärkt. Ange­sichts der wach­senden Bedeu­tung der Stif­tungen für die Ziele e...

Wie ich Scheherazade tötete

Bekenntnisse einer zornigen arabischen Frau

-

Lieber Leser aus der west­li­chen Welt! Sei gleich vorweg gewarnt: Ich bin nicht gerade dafür bekannt, anderen das Leben leichter zu machen. Sollten Sie nach Wahr­heiten suchen, die Sie bereits zu kennen glauben, nach Beweisen, die Sie ohnehin in der Hand zu haben meinen, sollte es Sie danach verlangen, Ihre orien­ta­lis­ti­schen Sicht­weisen bestä­tigt oder Ihre antia­ra­bi­schen Vorur­teile gestärkt zu sehen, sollten Sie erwarten, einmal mehr das Schlaf­lied vom Kampf der Kulturen vorge­sungen zu bekommen, so hören Sie am besten hier und...

Bosnien im Fokus

Die zweite politische Herausforderung des Christian Schwarz-Schilling

-

Bosnien und Herze­go­wina ist eine der komp­li­zier­testen Gesell­schaften Europas. Chris­tian Schwarz-Schil­ling hat hier in verschie­denen poli­ti­schen Funk­tionen gear­beitet und dabei stets das Schicksal der Menschen im Blick gehabt. Er erweist sich als verant­wor­tungs­voller Poli­tiker, als Kämpfer für die Menschen­rechte und als unbe­s­tech­li­cher Kritiker und Zeit­zeuge. Sein Leben ist seit 1992 untrennbar mit dem Schicksal des unter Krieg und ethni­scher Teilung leidenden Landes verbunden. Sein Eint­reten für die Opfer, sein Kampf gegen...

Islamischer Fundamentalismus - Von der Urgemeinde bis zur Deutschen Islamkonferenz

-

Eine Einfüh­rung in den isla­mi­schen Funda­men­ta­lismus. Seine Wurzeln in der Reli­gion, seine Ursa­chen und Ausprä­gungen in der Gegen­wart. - In welchem Maße ist der Islam als Reli­gion verant­wort­lich für seine Radi­ka­li­sie­rung? Welche Bewe­gungen sind heute best­rebt, die alte krie­ge­ri­sche Mytho­logie des Urislam wieder zu beleben, und verfolgen mit Vehe­menz das Inter­esse, eine abso­lu­tis­ti­sche Herr­schaft zu errichten? Dabei führt der Weg über Saudi-Arabien, den Finan­zier der Ausb­rei­tung einer Ideo­logie, Ägypten, den Ort, an dem diese ...

Weltuntergang bei Würzburg

-

Gabriele Wittek ist im Verständnis des Univer­sellen Lebens das größte Gottes­in­stru­ment nach Jesus von Naza­reth. Quali­tativ erstrahlt sie als die größte Prophetin aller Zeiten, also im prophe­ti­schen Verkünden auch bedeu­tender als Christus, weil das, was durch sie offen­bart wird, alles über­s­teigt, was jemals zuvor verkündet wurde und jemals danach verkündet werden wird. Stell­ver­t­re­tend für viele Auss­teiger schil­dere ich meinen Weg in die Sekte, mein Leben und später auch Leiden im Frie­dens­reich der Prophetin Gabriele Wittek im...

Epizentrum des Friedens

Kasachstan auf dem Weg in eine atomwaffenfreie Zukunft

-

Und wenn es stimmt, dass jede neue Gene­ra­tion nicht nur in »Kurz­form« die histo­ri­sche Evolu­tion der Mensch­heit wieder­holt, sondern gegen­über der Gene­ra­tion der Väter sogar etwas voll­kom­mener sein wird, so ist sie aufgrund ihrer eigenen Verbes­se­rung dem im Laufe dieser Evolu­tion heraus­ge­bil­deten Geschenk verpf­lichtet, die Erfah­rung der vergan­genen Entschei­dungen in Bezug auf die Dilem­mata neuer Situa­tionen und Heraus­for­de­rungen kritisch zu begreifen, zu adap­tieren und zu reor­ga­ni­sieren. Wir haben unsere atomare Rüstung im let...

Arabisch-islamische Organisationen in Kasachstan

-

Nach dem Zerfall der Sowjet­u­nion war die isla­mi­sche Welt best­rebt, umfas­sende diplo­ma­ti­sche und wirt­schaft­liche Kontakte zu den neuen unab­hän­gigen zentrala­sia­ti­schen Ländern aufzu­bauen. Diese Entwick­lungen waren begleitet von einem starken sozialen und reli­giösen Enga­ge­ment arabisch-isla­mi­scher Orga­ni­sa­tionen in der Region, deren Akti­vi­täten Dina Wilkowsky am Beispiel Kasachs­tans unter­sucht. Auf der Basis von Origi­nal­qu­ellen und Inter­views beleuchtet die Autorin nicht nur den Umfang und die Inhalte ihrer Tätig­keit, sondern l...

Kasachstans Weg

-

Das Buch des Staats­ober­hauptes handelt von den schwie­rigsten und von den schönsten Momenten in der jüngeren Geschichte Kasachs­tans. Jedes der neun Kapitel beleuchtet wich­tige Schritte auf dem Weg zu einem jungen, unab­hän­gigen Staat. Das ist zum einen die Arbeit an der Entwick­lungs­st­ra­tegie des Landes bis zum Jahr 2030, zum anderen der Prozess der Verab­schie­dung einer wirk­samen Verfas­sung, der Beginn der Ersch­lie­ßung von Erdöl- und Erdgas­vor­kommen, die Einfüh­rung einer natio­nalen Währung und die Schaf­fung eines funk­tio­nie­rend...

Die Euro-Mediterrane Partnerschaft

Europäische Ambitionen und nahöstliche Realitäten

-

Die Ziele der Barce­lona-Dekla­ra­tion 1995 waren Frieden, Sicher­heit und Stabi­lität der Mittel­meer­an­rainer zu erhalten und weiter­zu­ent­wi­ckeln. Bis zum Jahr 2010 sollte eine Frei­han­dels­zone mit mehr als 800 Millionen Verbrau­chern in 35 Staaten entstehen und die Vernet­zung der poli­ti­schen, wirt­schaft­li­chen und kultu­rellen Bezie­hungen der Mitg­lied­staaten voran­ge­trieben werden. Werden die Euro­päer auch nach der EU-Oster­wei­te­rung den Ansprüchen des Prozesses von Barce­lona gerecht? Wird die geplante Frei­han­dels­zone zwischen den Mitt...

Da'wa - Der Ruf zum Islam in Europa

-

Da'wa - welche Ideo­lo­gien stehen hinter diesen »Einla­dungen zum Islam«? Wird hier zum multi­re­li­giösen und multi­kul­tu­rellen Mitein­ander einge­laden oder ist das Ziel, Europa lang­fristig in einem isla­mi­schen Gottes­staat zu verwan­deln? Entwi­ckelt sich hier ein neuer, mode­rater, euro­päi­scher Islam oder handelt es sich um auf das lokale Publikum zuge­schnit­tene Propa­ganda? Wie sind die Veröf­f­ent­li­chungen moderner euro­päi­scher Isla­misten wie Tariq Ramadan einzu­schätzen, und welche Wurzeln teilen sie mit radi­kalen Schriften von Yussu...

Von der Saat der Worte

-

Wer Hrant Dinks Texte liest, sieht gleich, dass er im guten Sinne ein Radi­kaler war. Die Texte erzählen davon, dass eine andere Welt möglich ist. Er sprach über Kopf­tuch und Kurden­pro­blem, über die Türkei und die Euro­päi­sche Union und natür­lich über die Arme­nier. Die Texte dieser Auswahl stammen fast aussch­ließ­lich aus der von Dink gegrün­deten Zeitung AGOS und wurden zwischen Mai 1996 und Januar 2007 verfasst. Hrant Dink schrieb nicht nur Berichte, Kommen­tare und Analysen. Sehr gerne schrieb er Geschichten, die sich zuge­trag...

König ohne Reich

Rituale eines Königtums in Orissa

-

Zwar hat der 'König von Puri' jede poli­ti­sche Auto­rität über Land und Menschen verloren, doch nimmt er weiterhin an Festen teil, in denen das ideale Königtum geschaffen und reprä­sen­tiert wird. Im Mittel­punkt dieses Buches stehen 'dichte' Ritual­be­sch­rei­bungen, die schon bald histo­ri­schen Wert besitzen, denn es ist abzu­sehen, dass die Palast­kultur in der hier beschrie­benen Form nicht fort­ge­führt wird. Durch die Verar­mung des Herr­scher­hauses haben die Feier­lich­keiten an Pracht verloren und durch den Verlust der poli­ti­schen Auto...

Schnittpunkt Sarajevo

-

Bosnien und Herze­go­wina zehn Jahre nach Dayton: Muslime, Ortho­doxe, Katho­liken und Juden bauen einen gemein­samen Staat. »Ein faszi­nie­rendes Buch! Ich habe es gelesen wie einen der Romane, die den Leser gefangen nehmen und bis zum Ende der Geschichte nicht mehr loslassen. Erich Rath­felder besch­reibt die Dichte und Komple­xität der jüngsten Geschichte von Bosnien und Herze­go­wina nicht nur außer­or­dent­lich kennt­nis­reich, sondern auch mit offen­sicht­li­cher Zunei­gung und sehr viel persön­li­chem Enga­ge­ment.« (Ulrich Fischer)...

... dennoch ist es gut, dass ich eine Frau bin.

Lebenswelten von Frauen und Mädchen aus Samarkand

-

Frauen und Mädchen aus Samar­kand berichten aus ihren Lebens- und Alltags­welten. Wie begegnen sie den Anfor­de­rungen post­so­wje­ti­scher Gegen­wart, wenn sie ihr Handeln und Denken vor dem Hinter­grund tradi­tio­neller Werte und Gesch­lech­te­ri­deale entfalten und über­denken müssen, und wie können sie eigene Wünsche an ihr Leben umsetzen? Familie, Frau­en­ge­mein­schaft, Partn­er­wahl, aber auch mit beruf­li­chen Plänen verbun­dene Lebens­kon­zepte werden in Inter­views aus weib­li­cher Sicht thema­ti­siert....

Psychopathologie der Macht

Die Zerstörung Jugoslawiens im Spiegel der Biografien von Milosevic, Tudjman und Izetbegovic

-

Die öffent­li­chen Charak­tere Miloševic, Tudjman und Izet­be­govic entstammten einer Gesell­schaft, die sie ab einem bestimmten Zeit­punkt in ihrem Leben ablehnten und die sie schließ­lich bekämpft haben, und zwar intel­lek­tuell, poli­tisch und mit Gewalt....

Der weibliche Raum in der Migrationsliteratur

-

Weit mehr als die Hälfte der Mensch­heit ist mehr­spra­chig oder lebt in einer mehr­spra­chigen Umge­bung. Migra­ti­ons­li­te­ratur ist daher keine Nischen­li­te­ratur, sondern ein wich­tiger Bestand­teil der Gegen­warts­kultur. Das Buch verg­leicht die Raum­bilder in drei Romanen von Irena Brezna, Emine Sevgi Özdamar und Libuse Moni­kova. Die Auto­rinnen setzen sich mit Mecha­nismen der Ausg­ren­zung und Einsch­lie­ßung, der Zuge­hö­rig­keit und Fremd­heit ausein­ander. Unter welchen Voraus­set­zungen ist eine selbst­be­stimmte Gestal­tung des Raums möglich?...

Tariq Ramadan und die Islamisierung Europas

-

In den Medien streitet man darüber, ob Ramadan Tradi­tio­na­list oder eher Islam­re­former sei. Ist er Isla­mist, Salafit, Sala­fi­re­former oder Libe­raler? Die Beant­wor­tung dieser Frage durch die hier vorge­legte Ausein­an­der­set­zung mit Ramadans Schriften ist entschei­dend für die Einschät­zung seiner Posi­tion in Bezug auf Inte­g­ra­tion, Isla­mi­sie­rung, Menschen­rechte und Demo­k­ratie....

Porträt einer Hoffnung: Die Armenier

-

»Gera­dezu labyrint­hisch versch­lungen lesen sich die Schick­sale der Davon­ge­kom­menen, von denen es viele in der Dias­pora zu respek­ta­blen Stel­lungen gebracht haben, aber noch immer von den 'Stimmen der Ermor­deten, Verhun­gerten und Verdurs­teten' heim­ge­sucht werden.« (Wolf­gang Günter Lerch, FAZ) »Arme­nien [...] ist in diesem Buch weniger ein Land als viel­mehr eine Land­schaft des Erin­nerns, zers­p­lit­tert und zusam­men­ge­halten von Gewalt und Vert­rei­bung und durch eine von jeher 'reisende' Kultur. [...] Kein Buch über den Mord, sonde...

Who Cares About Somalia

Hassan's Ordeal - Reflections on a Nation's Future

-

This book is about a Somali civil war and the fall of the Siad Barre regime. It is about how people living there at the time did really suffer from it as a result. Although it prin­ci­pally relates to a family,the book tells an applicable story of flight, provi­sional shelter and finally exile. It is also about the political history of Somalia and about Somali ethni­city in general, and the book discusses the future of the Nation and how inter­na­tional and regional powers are involved in playing their sometimes influ­en­tial roles ...

Der Frauen neue Kleider

Das Reformkleid und die Konstruktion des modernen Frauenkörpers

-

Im Zentrum der Reform der Frau­en­k­lei­dung zwischen 1890 und 1914 stand die Forde­rung nach Abschaf­fung des Korsetts und anderer Klei­dungs­stücke, die die Berwe­gungs­f­rei­heit beein­träch­tigten und die Gesund­heit gefähr­deten. Dies rückte den weib­li­chen Körper in den Vorder­grund eines Diskurses, der an Debatten der Frau­en­be­we­gung, der Lebens­re­form, des Kunst­ge­werbes und an popu­la­ri­sierte Erkennt­nisse der Gynä­ko­logie anknüpfte. Der Körper wurde dabei ebenso einer Moder­ni­sie­rung unter­zogen wie die Klei­dung der Frauen....

Islamische Ökonomie in Südafrika

Eine Untersuchung muslimischer Unternehmen in Johannesburg, Kapstadt und Durban

-

Fordert der Islam ein grund­le­gend anderes Wirt­schafts­system? Und wenn ja, welche Merk­male kenn­zeichnen dieses? Eine über­sicht­liche Einfüh­rung in das Regel­system des Islam und die wirt­schaft­lich rele­vanten Normen. Am Beispiel isla­mi­scher Unter­nehmen in Süda­frika erör­tert die Autorin Fragen der Isla­mi­schen Ökonomik, sie unter­sucht das isla­mi­sche Bank­wesen und die Rolle isla­mi­scher Wohl­fahrt­s­or­ga­ni­sa­tionen....

Wer sich maskiert, wird integriert

Der Karneval der Kulturen in Berlin.

-

Karneval und Wissen­schaft: Kann das gut gehen? Sicher­lich, viele Wissen­schaftler haben sich karne­va­l­esker Themen ange­nommen - aber haben sie auch Karneval gefeiert? Kerstin Frei bietet einen breiten Über­blick über die noch junge Geschichte des Berliner Karne­vals der Kulturen und ethno­gra­phiert den Veran­stalter, die Werk­statt der Kulturen und zwei Akteurs­gruppen: Afoxé Loni und Fusion. Ihre teil­neh­menden Beob­ach­tungen sind in aktu­elle Kultur­the­o­rien über Welt­stadt und Festi­va­li­sie­rung, Migra­tion und Multi­kul­tu­ra­lismus, Vermit...

Anfänge einer Epoche

Ehemalige türkische Gastarbeiter erzählen

-

In Anfänge einer Epoche kommt die erste Gene­ra­tion türki­scher Arbeits­mi­gran­tinnen und -migranten zu Wort. Sechs Frauen und sechs Männer erzählen ihre Lebens­ge­schichten seit der Anwer­bung als Gast­ar­beiter, von ihrer Ankunft, ihrer Arbeit und ihrem Leben in Deut­sch­land. Das Buch lotet ein Stück Zeit­ge­schichte der Bundes­re­pu­blik Deut­sch­land aus und ist ein beson­deres Doku­ment für alle Betei­ligten der Migra­ti­ons­ge­sell­schaft, nicht zuletzt für die betrof­fene Gene­ra­tion und ihre Kinder und Enkel. Zwei­spra­chig deutsch-türkisch....

Muslime im säkularen Rechtsstaat

-

In Deut­sch­land bringt das Zusam­men­leben mit Muslimen drei zentrale, teil­weise unbe­queme Themen auf die Tages­ord­nung: erstens das Verhältnis der Gesch­lechter, zwei­tens das Verhältnis zur Reli­gion und drit­tens die konk­rete Ausge­stal­tung des Verhält­nisses zwischen Reli­gion und Staat. Im Verhältnis zu west­eu­ro­päi­schen Nach­bar­län­dern wie Fran­k­reich, Großbri­tan­nien oder den Nieder­landen sind wir eher Nach­zügler. Deshalb ist der Blick über den eigenen Tell­er­rand aufschluss­reich, wie die Beiträge von Tariq Ramadan, Tariq Modood, Hel...

Die Sufi-Tradition im Westen

-

Sufismus als prak­ti­kable Philo­so­phie, als ein Lebensweg in der west­li­chen Welt - diesem Anliegen widmet sich der Autor seit Jahr­zehnten. Er erläu­tert Grund­be­griffe und Struk­turen des Sufismus auf dem Boden des west­li­chen Denkens - und als Heraus­for­de­rung daran. Die Botschaft wird dem Leser in einer erfri­schend leben­digen Sprache über­mit­telt, voll Humor und mit sanfter Geduld....

Somalia's Development

-

What are Somalia's Deve­lop­ment Perspec­tives? Science between Resi­g­na­tion and Hope? Procee­dings of the 6th SSIA-Congress: With contri­bu­tions by Franz Ansp­renger, Mohamed Haji Mukhtar, Faduma Awow Mohamed, Ulrich Scholz, Jörg Janzen a.o....

Der Schmugglerzug

Warschau-Berlin-Warschau

-

Mate­ria­lien einer Feld­for­schung. »Als rich­tiger Schmuggler (im Gegen­satz zu Amateuren oder Gele­gen­heits­sch­mugg­lern) galt derje­nige, der erfolg­reich genug war, Kapital zu akku­mu­lieren, seine Familie zu ernähren, und ein Unter­nehmen in Polen aufzu­bauen. Um so weit zu kommen, mußte man flexibel sein und auf jede Welle der Konjunktur schnell reagieren können.«...

Nation der Oromo

-

...

Nomadismus Bibliographie

-

Die Biblio­gra­phie zum Thema »Noma­dismus« enthält ein umfang­rei­ches Regional-, Stich­wort- und Namens­re­gister und eine annäh­ernd 8000 Titel umfas­sende Lite­ra­tur­samm­lung. Sie ersch­ließt die wich­tigste deut­sche und inter­na­tio­nale Lite­ratur über Noma­dismus bis 1992....

Nomaden - Mobile Tierhaltung

Zur gegenwärtigen Lage von Nomaden und zu den Problemen und Chancen mobiler Tierhaltung. 20 Beiträge diverser Autoren hrsg. und kommentiert von Fred Scholz

-

Noma­dismus, eine jahr­tau­sen­dealte Lebens- und Wirt­schafts­form inner­halb des altwelt­li­chen Trocken­gür­tels, befindet sich schon seit langem im Nieder­gang. Die Ursa­chen dafür sind viel­fältig, das Resultat ist überall gleich: Die freie noma­di­sche Wande­rung ist verschwunden. Nomaden, ehemals Herren der Wüste, sind seßhaft oder ziehen als Rand­seiter. Weite Teile der riesen­haften Areale ihrer ehema­ligen Streif­ge­biete bleiben unge­nutzt, andere werden über­weidet und zerstört. Das Buch infor­miert über die Situa­tion und Perspek­tiven (...

Ankunft

Literarische Reportagen geflüchteter Autorinnen und Autoren

-

Was bedeutet Ankunft, wenn man fliehen musste? Acht geflüch­tete Auto­rinnen und Autoren besch­reiben in litera­ri­schen Repor­tagen sehr unter­schied­liche Wege nach und in Deut­sch­land. Eines aber haben sie gemeinsam: Sie zeugen davon, wie wichtig es ist, über das Erlebte zu schreiben, um dem Einzelnen eine Stimme und ein Gesicht zu geben. Sie zeugen davon, dass nicht Massen, sondern Menschen mit indi­vi­du­ellen Geschichten ange­kommen sind. Sie zeugen davon, dass die Kraft der Lite­ratur darin besteht, neue Perspek­tiven und Zwischent...

Dschihadisten - Feldforschung in den Milieus

Die Analyse zu »Black Box Dschihad«

-

Der Sozial­for­scher Martin Schäuble zeichnet aufmerksam die Bio­­gra­fien von Daniel und Sa’ed nach: Ein deut­scher Konvertit, der einen Anschlag verüben wollte; und ein Paläs­ti­nenser, der ein Selb­st­­mor­dat­tentat ausführte. Im Unter­schied zu »Black Box Dschihad« analy­siert der Autor in seiner hier vorlie­genden Disser­ta­tion die Biogra­fien detail­liert. Wie sind die Brüche in Kind­heit und Jugend der beiden Personen zu bewerten? Was öffnet Menschen aus so unter­schied­li­chen Lebens­welten für die Dschihad-Ideo­logie? Welche Rolle spiele...