Culture & Arts

Ich wollte nur Geschichten erzählen

Mosaik der Fremde

-

Am 19. März 1971 landete in Frank­furt am Main das Flug­zeug, das Rafik Schami nach Deut­sch­land brachte. Die Entschei­dung, seine Heimat Syrien zu verlassen, war ein Sprung ins kalte Wasser – und in die Frei­heit. In Texten, die sich wie Mosa­ik­steine zu einem bunten Gemälde zusam­men­fügen, erzählt er in seiner unnach­ahm­li­chen Art Heiteres, Komi­sches und Ernst­haftes aus dem Leben eines Exil­au­tors. Zum ersten Mal hebt Rafik Schami ein bisschen den Vorhang und zeigt, welche abenteu­er­li­chen Hürden er bei seinem litera­ri­schen Schaffe...

Johannes Bobrowski und Aḥmad Šāmlū

Ein Vergleich von Merkmalen dichterischen Engagements

-

Die Studie widmet sich dem litera­ri­schen Enga­ge­ment in den lyri­schen Werken von Johannes Bobrowski und Aḥmad Šāmlū. Zwei Autoren, die in ihren mannig­fa­chen Selbst­zeug­nissen keinen Zweifel an ihrer Über­zeu­gung ließen, dass ein Dichter die Beru­fung habe, Mensch­lich­keit und Brüder­lich­keit zu verkünden, um zu einem besseren Zusam­men­leben der Völker beizu­tragen. Am Werk der beiden Dichter wird in verg­lei­chender Perspek­tive aufge­zeigt, wie unter der Bedin­gung der Zensur in zwei restrik­tiven poli­ti­schen Systemen – der DDR und dem I...

Bauen nach Stalin

Architektur und Städtebau der DDR im Prozess der Entstalinisierung 1954-1960

-

Nach dem Tod Stalins vollzog sich im Bauwesen der DDR ein tief­g­rei­fender Wand­lung­s­pro­zess. Nicht nur die Ästhetik des »Zucker­bä­cker­s­tils« stand auf auf dem Prüf­stein, sondern mit ihr auch Ideo­logie, Bautechnik und das Verhältnis zwischen Archi­tekten, Inge­nieuren und der Staats­füh­rung. Das, was zwischen 1955 und 1960 mit Archi­tektur und Städ­tebau geschah, war bei weitem viel­schich­tiger als bisher ange­nommen. Der Über­gang vom Tradi­tio­na­lismus hin zur Moderne war kein gerad­li­niger Prozess, sondern er besaß Wendungen und nicht w...

Installations in situ

Ausstellungskatalog

-

Ausstel­lungs­ka­talog mit Bildern der Ausstel­lungen: Stoc­kage Vanitas Rerum, Archives Natio­nales de Paris, Fran­k­reich und Sege­mentos, Pina­co­teca do Estado de São Paulo, Brasi­lien. Mit einem einlei­tenden Text von Teresa de Aruda und weiteren Text­bei­trägen von Mickaël Faure und Ivo Mesquita. Texte in fran­zö­sisch und portu­gie­sisch....

Vereinfachung in Schriftsprachen

Evaluation des Komplexitätsabbaus im Griechischen, Lateinisch-Italienischen, Altkirchenslavisch-Russischen und Englischen

-

Es ist ziem­lich offen­sicht­lich, dass die jeweils neuzeit­liche bezie­hungs­weise moderne Sprach­form (Neugrie­chisch, Italie­nisch, Russisch, modernes Englisch) viel weniger komplex ist als die klas­si­sche oder ältere Sprach­form. Um wie viel leichter ist sie aber zu gebrau­chen und als Schrift­sprache mit ihrem breiten Funk­ti­ons­re­per­toire zu beherr­schen? Wie könnte man diese Verein­fa­chung abschätzen und auf ›die Zahl‹ bringen?...

interAktion Brasilien in Sacrow

Katalog zur Ausstellung im Schloss Sacrow, Potsdam 18.7.-4.10.2015

-

Im März 2015 veröf­f­ent­lichte die Wahr­heits­kom­mis­sion in Brasi­lien ihre ersten Unter­su­chung­s­er­geb­nisse. Die Kommis­sion wurde vor zwei Jahren gegründet, um die Verb­re­chen, die während der Mili­tär­dik­tatur von 1964 bis 1985 begangen wurden aufzu­klären und damit die Vergan­gen­heit zu bewäl­tigen und sich für die Werte der Demo­k­ratie und Menschen­rechte einzu­setzen. In diesem Zusam­men­hang findet die Ausstel­lung Inter­Ak­tion im Schloss Sacrow in Potsdam statt. Diese Umge­bung als Grenzort und Schau­platz des Kalten Krieges zeigt nicht n...

Goethe und Hafis

Verstehen und Missverstehen in der Wechselbeziehung deutscher und persischer Kultur

-

Spätes­tens seit dem Terror­an­schlag auf das World Trade Center in New York, sind Ausein­an­der­set­zung mit dem Funda­men­ta­lismus und Diskus­sion über Grenzen der ›Tole­ranz‹ und den ›rich­tigen Dialog‹ mit dem Islam Gegen­stand des öffent­li­chen Diskurses. Inwie­weit kann die im West-östli­chen Divan nach aufge­klärter Art voll­zo­gene Annähe­rung Goethes an die orien­ta­li­sche Kultur, seine Rezep­tion und poeti­sche Anver­wand­lung von Hafis’ mittelal­ter­li­cher Dich­tung für uns, beim gegen­wär­tigen Stand des Orient-Okzi­dent Verhält­nisses vorbildli...

Männer jagen, Frauen sammeln?

Der Weg einer Archäologin in den Orient

-

Die tägliche Forschungs­ar­beit mit ihren viel­fäl­tigen Anfor­de­rungen verlangt viel Nüch­t­ern­heit und Diszi­plin. Wie viele Kollegen in anderen Wissen­schafts­be­rei­chen kommen auch die meisten Archäo­logen selten ins Schwärmen über ihre Arbeit. Das gilt auch für Eva Strom­menger. Noch weniger scheinen Reprä­sen­t­anten ihrer Gene­ra­tion dazu zu tendieren, ihre Arbeit als persön­liche Sinn­suche darzu­s­tellen, oder auch nur für sich selbst so zu defi­nieren. Das wiederum schließt nicht aus, dass für Eva Strom­menger die Archäo­logie zur echten ...

Die Frauen von Srebrenica

Bildband

-

Im Juli 1995 eroberten Soldaten der Armee der Serbi­schen Repu­blik in Bosnien Herze­go­wina die UN-Schutz­zone Sreb­re­nica und ermor­deten mehr als 8.000 musli­mi­sche Jungen und Männer im Alter von 12 bis 77 Jahren. Die Frauen des Ortes grün­deten noch im selben Monat den Verein »Frauen von Sreb­re­nica«, um die Leichen ihrer ermor­deten Männer zu finden. Zum ersten Mal wurden 40 Frauen aus Sreb­re­nica foto­gra­fisch porträ­tiert....

Lessing und der Islam

-

Zwar ist in den vergan­genen Jahren zu den Themen­fel­dern Lessing und das Chris­tentum und Lessing und das Judentum viel geschrieben worden, doch ist die Lücke der germa­nis­ti­schen Forschung zu Lessings Verhältnis zum Islam nach wie vor eminent. Nun haben die Nicht­ger­ma­nisten die Initia­tive ergriffen, die litera­ri­sche und theo­lo­gi­sche Haltung des deut­schen Aufklä­rers Lessings gegen­über dem Islam zu erfor­schen und eine Reihe von Studien publi­ziert, die in der germa­nis­ti­schen Forschung bisher weit­ge­hend unbe­rück­sich­tigt geblieben ...

XVIII. Rohkunstbau: Macht

-

Ausstel­lungs­ka­talog zur gleich­na­migen Ausstel­lung im Schloss Marquardt, Potsdam vom 01.07. - 11.09. 2011. Vernis­sage 26. Juni, 16 Uhr.M it seiner dies­jäh­rigen Somme­r­aus­stel­lung zeigt der XVIII. Rohkunstbau Arbeiten zum Thema »Macht als Auftakt zu einem Vier­jah­res­zy­klus - thema­tisch frei inter­p­re­tiert und ange­lehnt an den »Ring des Nibe­lungen von Richard Wagner. Dabei bildet das »Rhein­gold mit seinem Konf­likt­stoff von versch­mähter Liebe und dem Streben nach Macht den thema­ti­schen Hinter­grund des ersten Teils des »Rohkunstbau-...

Leichtes Englisch, schwieriges Französisch, kompliziertes Russisch

-

Evalua­tion der Schwie­rig­keiten des Engli­schen, Deut­schen, Fran­zö­si­schen, Italie­ni­schen, Spani­schen, Russi­schen und Polni­schen als Fremd­sprache. In dieser Studie werden die sieben größten euro­päi­schen Spra­chen auf ihre Schwie­rig­keiten beim Erlernen als Fremd­sprache unter­sucht: Englisch, Deutsch, Fran­zö­sisch, Italie­nisch, Spanisch, Russisch und Polnisch. Bewertet wird nach 18 Krite­rien aus fünf Teil­sys­temen: Phonetik, Graphemik, Gram­matik, Lexik und Text­aufbau. Durch die Anwen­dung eines solchen Rasters auf sieben Spra­chen erge...

Der Shashmaqam aus Buchara

Notenband

-

Noten­band mit Audio Doppel-CD mit Origi­nal­auf­nahmen. Ueber­lie­fert von den alten Meis­tern hand­schrift­lich notiert von Ari Babak­hanov. Erste voll­stän­dige Nieder­schrift dieser alten höfi­schen Tradi­tion. Ein einma­liges Werk nicht nur für Musik­ge­schichte und Islam­wis­sen­schaft, sondern auch für die Kultur­ge­schichte der Mensch­heit. Der Shash­maqam wurde 2003 von der UNESCO zum Welt­kul­tur­erbe ernannt und steht auf der Liste der bedrohten Kultur­güter. Er ist die klas­si­sche Musik Mitte­la­siens, die in Buchara von Musi­kern und Sängern ...

XVII. Rohkunstbau: Atlantis II

Hidden Histories – Imagined Identities

-

Dieser Teil von ATLANTIS besch­ließt ein zwei­jäh­riges Projekt, zu dem insge­samt 20 Künstler ihre jewei­ligen Posi­tionen zur Kunst und Kultur des neuen Europa beige­tragen haben. Im ersten Teil ging es um die Frage, welche Inhalte die »neuen Iden­ti­täten« Europas vor dem Hinter­grund der zwan­zig­jäh­rigen Entwick­lung seit dem Fall der Berliner Mauer haben könnten. Der Schwer­punkt lag hier auf deut­schen und ostmit­te­l­eu­ro­päi­schen Künst­lern, auf der Wieder­ve­r­ei­ni­gung und der Entste­hung von Mehr­par­tei­en­de­mo­k­ra­tien in unserem nunmehr seh...

me not me

-

Ausstel­lungs­ka­talog, Ausstel­lung in der Kunst­halle Brennabor/Bran­den­burg und im Kunst­ve­rein Dillingen...

XVI. Rohkunstbau: Atlantis I

Hidden Stories - New Identities

-

Inhalt­li­cher Teil des Konzepts ist der philo­so­phi­sche Disput zu den klas­si­schen Gesell­schaft­s­i­deen, dem egali­tären und dem elitären Modell. Platon hat Atlantis, welches bis dahin als Frag­ment auf ägyp­ti­schen Schrif­trollen nur sehr wenigen bekannt war, genutzt, um sein elitäres Modell zu erklären - »Aristos«. Atlantis war das Modell des seiner Meinung nach idealen Staates mit mehreren Königen, die unte­r­ein­ander gleich waren und eine Art Vorstands­sp­re­cher für eine bestimmte Zeit wählten. Kein weiterer Bewohner von Atlantis hat...

XV. Rohkunstbau: DREI FARBEN - ROT

-

Mit Texten von Arvid Boel­lert, Mark Gisbourne, Annette Pehnt, Hauke Brunk­horst, Bern­hard Keller­mann. Deutsch/EnglischS eit fünf­zehn Jahren bespielt Rohkunstbau mit seinen Ausstel­lungen ortspe­zi­fi­scher Kunst Räume, die sich dem herkömm­li­chen Kultur­be­trieb entziehen. Aus einem regio­nalen Projekt, das in einer Rohbau­halle in der bran­den­bur­gi­schen Provinz begann, hat sich ein inter­na­tional beach­teter Kuns­tort entwi­ckelt, der jähr­lich tausende Besu­cher in die Landes­haupt­stadt und die idyl­li­sche bran­den­bur­gi­sche Provinz lockt. In ...

XIV. Rohkunstbau: DREI FARBEN - WEISS

-

zwei­spra­chig deutsch/englisch - mit Beiträgen von Mark Gisbourne, Chri­s­toph Menke, Elif Shafak und Max Schu­ma­cher. Ausstel­lungs­ka­talog zur gleich­na­migen Ausstel­lung im Schloss Sacrow vom 15. Juli bis 26. August 2007....

Der Freie Wille

Arena Berlin realisiert die internationale Kunstausstellung M.A.I.S. 6

-

Ausstel­lungs­ka­talog, durch­ge­hend farbig...

Der Frauen neue Kleider

Das Reformkleid und die Konstruktion des modernen Frauenkörpers

-

Im Zentrum der Reform der Frau­en­k­lei­dung zwischen 1890 und 1914 stand die Forde­rung nach Abschaf­fung des Korsetts und anderer Klei­dungs­stücke, die die Berwe­gungs­f­rei­heit beein­träch­tigten und die Gesund­heit gefähr­deten. Dies rückte den weib­li­chen Körper in den Vorder­grund eines Diskurses, der an Debatten der Frau­en­be­we­gung, der Lebens­re­form, des Kunst­ge­werbes und an popu­la­ri­sierte Erkennt­nisse der Gynä­ko­logie anknüpfte. Der Körper wurde dabei ebenso einer Moder­ni­sie­rung unter­zogen wie die Klei­dung der Frauen....

Brasil + Berlin

Zeitgenössische brasilianische Kunst in Berlin-Mitte

-

Ausstel­lungs­ka­talog mit Text­bei­trägen der betei­ligten Künstler und Kura­toren. Unter­stützt durch: Brasi­lia­ni­sches Kultus­mi­nis­te­rium, Programm Copa da Cultura Kunst­werke (Film­pro­gramm) Insti­tuto Itaú Cultural Insti­tuto Sérgio Motta Galeria Vermelho, S?o Paulo. In Zusam­men­ar­beit mit: Haus der Kulturen der Welt, Berlin....

buenos aires berlin

-

Ein Streifzug durch Buenos Aires und Berlin jenseits altbe­kannter Stereo­typen. Zum zehn­jäh­rigen Jubi­läum der Städ­te­part­ner­schaft. Mit zahlr. Abb. in Farbe u. s/w. Texte zwei­spra­chig deutsch/spanisch....

Die Kunst der Wissenschaft - The Art of Science

Neun mal drei Stühle zu Ehren der Wissenschaften - Nine Times Three Chairs in Honor of the Sciences

-

Über­ar­bei­tete und erwei­terte Neuaus­gabe als Kunst­band auf hoch­wer­tigem Papier, Broschur mit Klappe im Quer­format 21 x 28 cm, Faden­hef­tung. Neun mal drei Stühle zu Ehren der Wissen­schaften so der Titel der Serie, die aus insge­samt 27 Stühlen besteht, die die Wissen­schaften dars­tellen sollen. Hier werden Beispiele einer bereits lang­jäh­rigen Zusam­men­ar­beit zwischen dem Künst­ler­paar, dem Bild­hauer und Perfor­man­ce­künstler Jürgen Walter und der Schrift­s­tel­lerin Zehra Çırak präsen­tiert. Skulptur-Objekte mit dazu entstan­denen Texten...

Invasion Paradies

Lesebuch über die Möglichkeiten, Finne zu sein. Ein multikulturelles Plädoyer

-

Wer entscheidet, ob jemand Finne ist? Oder auch Finne! Nach welchen Krite­rien? Wer sind die Autoren der finni­schen Lite­ratur? Die Wand­lung der finni­schen Gesell­schaft zu einer explizit multi­kul­tu­rellen während der letzten Jahr­zehnte hat das Bedürfnis geweckt, die kultu­relle und ethni­sche Viel­falt der Gesell­schaft beson­ders in den Fokus zu rücken. Ange­sichts der Provo­ka­tion, die diese Wand­lung hervor­ruft, möchte dieses Buch die Möglich­keiten und Eigen­schaften der finni­schen Lite­ratur als multi­kul­tu­reller Praxis nach­gehen. Die...

Hier wohnt die Stille

-

mit ganz­sei­tigen farbigen Illu­s­t­ra­tionen des Künst­lers Roland Mertens »Das Leben in der Fremde ist eine stän­dige Reise zwischen zwei Orten, Spra­chen und Zeiten. Dadurch wird das Gedächtnis andau­ernd wach­ge­rüt­telt. In der Fremde lebt der Mensch täglich in der Konfron­ta­tion zwischen Gedächtnis und Alltag. Diese kann zerstö­re­risch und gleich­zeitig schöp­fe­risch sein.«...