Lyrik

Die Regenhymne und andere Gedichte

-

zwei­spra­chig arabisch-deutsch Der Iraker Badr Shakir a-Sayyab (1926-1964) war einer der bedeu­tendsten Vert­reter der Free-Verse Bewe­gung, die neue Inhalte und Formen in die arabi­sche Dich­tung einführte. Die moderne arabi­sche Lyrik ist ohne ihn kaum zu denken. Er wird hier zum ersten Mal mit einer großen, zwei­spra­chig präsen­tierten Auswahl seiner Gedichte vorge­s­tellt....

Weniger Rosen

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch »Ich sage: Ich werde diesen langen Weg zurück­legen, bis ans Ende meiner selbst.«...

Das Herz liebt alles Schöne

Die Lieder der Umm Kulthum

-

Eine Auswahl der Lieder der bedeu­tenden ägyp­ti­schen Sängerin im arabi­schen Original und in deut­scher Über­set­zung...

und die Hände auf Urlaub

Gedichte arabisch-deutsch

-

Zwei­spra­chige Ausgabe arabisch-deutsch, poetisch einge­sch­mug­gelt von José F.A. Oliver und Raphael Urweider. »Meine Gedichte« hat Girgis Shoukry einmal gesagt, »sollen aussehen wie die Menschen auf der Straße.« Über deren (tote) Dinge, die immer auch an seine gemahnen, durch­dringt er kopf- und herz­zei­len­lang die Geschichten der Passanten. Ins Memento berührt. Entschieden. Behutsam bittet er um Nach­sicht und erklärt, dass man die Nomen töte, entreißt man ihnen die Verben. »Wirf mir den Hand­schuh der Stille vors Herz.« Von Pa...

Das Heulen der Wölfe

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch »Er ist einer von uns. Von uns, die wir uns plötz­lich am Weges­rand wieder­fanden. Er ist, wie wir, ein Verlo­rener in den Städten. Er wandert zwischen Osten und Westen. Manchmal trifft man ihn in Paris oder man sieht ihn in London sein Bier trinken.« (Khalid Al-Maaly)...

Die Reihe der Tage ein einziger Tag

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch »Weiter und weiter wollte man aus dieser zwei­spra­chigen Ausgabe zitieren. Doch machen wir es einfach, klar und kurz: Lest Rifka!« (Stefan Weidner, FAZ) »In seinen Gedichten, die um das Altern, die Sehn­sucht nach dem Ursprung, den Schöpfer und geliebten Menschen kreisen, weiss Rifka mit einfa­chen, am Vortrags­stil der Bibel geschul­ten­Worten eine Saite zum Klingen zu bringen, ja den Leser zu erschüt­tern.« (Neue Zürcher Zeitung)...

Aischas Garten

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch »Al-Bayyatis Werde­gang ist exem­pla­risch. Er trat als Roman­tiker an, schwang sich mit seinem zweiten Gedicht­band 1954 zu einem Pionier der frei­rhyth­mi­schen Moderne auf und fand um 1970, von revo­lu­tio­nären Regimen enttäuscht, zum litera­ri­schen Sufitum.« (L. Ammann, NZZ) »Man sollte auch nicht verschweigen, dass Al-Bayyati, darin ganz in der Tradi­tion der großen arabi­schen Dichter seit alter Zeit, die Berüh­rung mit der Macht nie enrst­haft gescheut hat.« (S. Weidner, FAZ)...

Belagerungszustand

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch ...

Fern vom ersten Himmel

-

zwei­spra­chig Deutsch-Fran­zö­sisch »Yussef zählt zu den bedeu­tendsten iraki­schen, ja arabisch­spra­chigen Lyri­kern über­haupt. Ich lasse den Sinnen freien Lauf aber auch der Refle­xion als Resultat der sinn­li­chen Wahr­neh­mung...Über Bäume zu schreiben, hat für mich einen großen künst­le­ri­schen Wert... Da ist kein Raum für Über­flüs­siges oder Verlo­genes.« (Saadi Yussef)...

Die Liebe und der Wolf. Die Liebe und die anderen

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch »Unsi Al-Hadj, 1937 in Beirut geboren, gilt als einer der am weitesten verb­rei­tete Lyriker und Prosa­autor in der arabi­schen Kultur­welt. Er ist ein zorniger, ein protes­tie­render Dichter. Doch hebt er sich dadurch von anderen ab, daß er von Anfang an seine urei­gene Sprache gespro­chen hat. Er wollte sein nacktes Ich, kein kultu­rell ents­telltes Ich.« (Khalid Al-Maaly )...

Zeugen am Ufer

-

zwei­spra­chig Deutsch-Arabisch Mit einem Gespräch mit dem iraki­schen Erzähler und Lyriker Sargon Boulous und einem Nach­wort von Khalid al-Maaly....