Arvid Boellert (Hg.)

Arvid Boellert (Hg.) XVI. Rohkunstbau: Atlantis I

XVI. Rohkunstbau: Atlantis I

Hidden Stories - New Identities

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch, Englisch
1. Auflage ()
Broschur, 128 Seiten
ISBN 9783899302677
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
18.95 € 

In den Einkaufswagen

Inhalt­li­cher Teil des Konzepts ist der philo­so­phi­sche Disput zu den klas­si­schen Gesell­schaft­s­i­deen, dem egali­tären und dem elitären Modell. Platon hat Atlantis, welches bis dahin als Frag­ment auf ägyp­ti­schen Schrif­trollen nur sehr wenigen bekannt war, genutzt, um sein elitäres Modell zu erklären - »Aristos«. Atlantis war das Modell des seiner Meinung nach idealen Staates mit mehreren Königen, die unte­r­ein­ander gleich waren und eine Art Vorstands­sp­re­cher für eine bestimmte Zeit wählten. Kein weiterer Bewohner von Atlantis hatte Stimm­rechte. Nicht nur, aber vor allem Aris­to­teles kriti­sierte diese Staat­s­idee mit seinem Modell »Demos« - der Bürger­de­mo­k­ratie, einem Vorläufer unserer heutigen Gesell­schafts­form. Für viele Osteu­ro­päer war 1989 eine tiefe Zäsur - nicht nur in Ostdeut­sch­land war es die erste fried­liche Revo­lu­tion. Das Jahr markierte für die junge Gene­ra­tion und damit für einen Teil Europas eine Öffnung, die unge­ahnte Wege aus der Krise aufzeigte. Viel­leicht hat uns heute die Wirt­schafts­krise gezeigt, dass auch wir keines­wegs in einem perfekten, sicheren oder gar unauf­hör­lich pros­pe­rie­renden Modell leben. Atlantis und diese histo­ri­schen Ereig­nisse sind für mich ein Sinn­bild für das nötige stän­dige selbst­kri­ti­sche Hinter­fragen, um Weiter­ent­wick­lung zu ermög­li­chen.