Boulos Harb

Boulos Harb Vom Zedernland zum Eichenwald

Vom Zedernland zum Eichenwald

Erinnerungen eines rebellischen orientalischen Christen

Verlag Hans Schiler
Language: German
1. Edition ()
Broschur, 300 pages
ISBN 9783899303667
Availability: next-day delivery
29.90 € 

Add to Shopping Cart

Der Rat meines Großva­ters an die Bäue­rinnen seiner Gemeinde, sie sollen sich zu dem Weih­wasser gegen die Mäuse eine Katze besorgen, öffnete mir schon als Kind die Augen für die Reali­täten der Welt und förderte mein kriti­sches Denken. Der Kampf meines Vaters gegen die Willkür der Feudal­fa­mi­lien in meinem Geburt­sort Tannourin schärfte meinen Sinn für Mut und Selb­st­ach­tung. Das tragi­sche Schicksal der Juden im zweiten Welt­krieg und die Tra­­gödie des paläs­ti­nen­si­schen Volkes nach der Grün­dung des Staates Is­rael 1948 weckten in mir einen ausge­prägten Sinn für Gerech­tig­keit und drängten mich ständig, nach einer fried­li­chen Lösung für den Nahost­kon­f­likt zu suchen. Mein Enga­ge­ment als Theo­loge, den orien­ta­li­schen Kirchen zu hel­fen, ihre eigene ehrwür­dige spiri­tu­elle und theo­lo­gi­sche Tradi­tion zu­rück­zu­ge­winnen, wurde miss­ver­standen und als Attacke gegen Rom emp­­funden. Lange hielt ich Stand gegen den Druck, der auf mir lastete, um den Inhalt meiner Lehre zu ändern. Gegen mein Wissen und Ge­wissen lehren konnte und wollte ich nicht. Lieber opferte ich (frei­wil­lig) mei­ne Professur an der Heilig-Geist-Univer­sität von Kaslik. Mein Kampf für Reformen inner­halb des »Liba­ne­si­schen Maro­ni­­ti­schen Or­dens« bescherte mir zahl­reiche Feinde und zwang mich schließ­lich, den Orden zu verlassen und mein Leben neu zu ordnen.