Hrant Dink

Hrant Dink Von der Saat der Worte

Von der Saat der Worte

Übersetzer: Günter Seufert

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Hardcover, 184 Seiten
ISBN 9783899302226
Verfügbarkeit: vergriffen
0.00 € 

ebookreader-epub

Format: epub E-Book
ISBN 9783899302868
DRM: ---
8.99  € 

Download

Wer Hrant Dinks Texte liest, sieht gleich, dass er im guten Sinne ein Radi­kaler war. Die Texte erzählen davon, dass eine andere Welt möglich ist. Er sprach über Kopf­tuch und Kurden­pro­blem, über die Türkei und die Euro­päi­sche Union und natür­lich über die Arme­nier. Die Texte dieser Auswahl stammen fast aussch­ließ­lich aus der von Dink gegrün­deten Zeitung AGOS und wurden zwischen Mai 1996 und Januar 2007 verfasst. Hrant Dink schrieb nicht nur Berichte, Kommen­tare und Analysen. Sehr gerne schrieb er Geschichten, die sich zuge­tragen hatten, erzählte von seinem Leben und dem Leben anderer Arme­nier. Diese Stücke wirken wie Gleich­nisse. Sie lassen dem Leser Raum, sich einzu­fühlen, und Zeit, eigene Schlüsse zu ziehen. Bei diesen Texten wird deut­lich, wie sehr Hrant Dink auf die »Saat der Worte« vertraut hat.

Erste Auflage 2008, vergriffen; nur noch als eBook erhält­lich.