Khalid Al-Maaly

Khalid Al-Maaly Rückkehr in die Wüste

Rückkehr in die Wüste

Übersetzer: Khalid Al-Maaly / Heribert Becker

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
franz. Broschur, 88 Seiten
ISBN 9783899300116
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
16.00 € 

In den Einkaufswagen

Die Gedichte Khalid Al-Maalys warten inner­halb der arabi­schen Lite­ratur, aber auch für die inter­na­tio­nale Lyrik der Gegen­wart, mit einer seltenen, berüh­r­enden Mischung lyri­scher Sprech­weisen auf. Inner­lich­keit und neue Subjek­ti­vität paaren sich mit surrealen Bildern und einem durch alle Meta­phern immer noch wahr­nehm­baren poli­ti­schen Hinter­grund. Rück­kehr in die Wüste entfaltet ein dem­­ent­sp­re­chend breites Panorama an Bedeu­­tungen: Die Rück­kehr in den Irak nach dem Sturz Saddams, die Rück­kehr in die (Wüste der) Kind­heit, zu den Ursprüngen; das sich Aussetzen der nackten, unwirt­li­chen Natur, aber auch den Neuan­fang, die Reini­gung, die aske­ti­sche Klärung. Dabei wird nichts prokla­miert, sondern eher geflüs­tert. Khalid Al-Maalys Gedichte sind wie im Schlaf gespro­chen, man hört ihnen zu und malt sich als Leser den Traum aus, den der Dichter geträumt haben muss, als er seine Verse sprach.
Diese arabi­schen Gedichte brechen mit den Klischees der arabi­schen Lite­ratur von Blumig­keit und bewahren doch das beste an ihr, den Zugang zu einer anderen, poeti­scheren Seins­weise.