Parujr Sewak

Parujr Sewak Und sticht in meine Seele

Und sticht in meine Seele

24 und 4 Gedichte

Translator: Agapi Mkrtchian und Heide Rieck

Verlag Hans Schiler
Language: German, Armenian
1. Edition ()
franz. Broschur, 104 pages
ISBN 9783899300376
Availability: next-day delivery
16.00 € 

Add to Shopping Cart

zwei­spra­chig arme­nisch-deutsch

Mit Empa­thie und Ehrfurcht betrachtet Sewak die histo­ri­sche Vergan­gen­heit seines Volkes, die sowohl voll Leid als auch ruhm­reich ist. Sein größtes lyri­sches Werk widmet er der trau­rigsten Seite Arme­niens. In den Werken des Dich­ters nimmt jedoch die Liebes­lyrik einen außer­or­­den­t­­li­chen Platz ein. Parujr Sewak erschafft eine urei­gene Welt der Liebe, reich an Offen­ba­rungen und Entde­­ckun­gen. Er lässt kein Gefühl aus, weder die große Sehn­sucht, noch den Schmerz, seine Schlaf­lo­sig­keit. Er schätzt sich glück­lich zu lieben und zählt doch zugleich die Tage vor dem Wieder­sehen.

Die in diesem Band versam­melten und über­setzten Gedichte bein­halten die Themen: Liebe, Heimat, die Welt, der Mensch und die Natur. Aus den Gedichten dieses Buches strömen die Gefühle und philo­so­phi­schen Gedanken, die Parujr Sewak zutiefst eigen sind.
Parujr Sewak (sein ursprüng­li­cher Fami­li­en­name war Ghas­arjan) wurde am 24. Januar 1924 in Tscha­nacht­schí, heute Sang­a­katun, geboren. Schon mit elf Jahren schrieb er in der Schule, wie er sie selbst nannte, »Kalender-Gedichte« (1. Januar, 8. März, 1. Mai, 7. November).
1940-1945 studierte Sewak an der Philo­lo­gi­schen Fakultät der Staat­li­chen Univer­sität zu Jerewán. Seine ersten Ge­dich­te wurden 1942 in der Zeit­schrift »Sowje­ti­sche Lite­ratur und Kunst« veröf­f­ent­licht. Sein erstes Buch »Die Unsterb­li­chen befehlen« erschien 1948. 1953 veröf­f­ent­lichte er »Unfried­liche Freund­schaft«, 1954 »Der Weg der Liebe«, 1957 »Wieder mit dir«; weitere Veröf­f­ent­li­chungen folgten.
Sewak war nicht nur ein Poet, sondern auch Lite­ra­tur­wis­sen­schaftler, Lite­ra­tur­kri­tiker, Prosaist und Essayist, Über­setzer und Szena­rist.
Parujr Sewak starb am 17. Juni 1971; er ist heute der belieb­teste Dichter Arme­niens.