Wahid Nader

Wahid Nader Ich weide Sterne auf trunkener Nacht

Ich weide Sterne auf trunkener Nacht

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Gebunden, 94 Seiten
ISBN 9783899303261
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
16.00 € 

In den Einkaufswagen

Mit Bildern von Mehdi Majd-Amin.

»Wahid Naders Poesie zeichnet sich nicht nur durch die genaue Beob­ach­tungs­gabe des Poeten aus – diese darf man ja getrost als gegeben voraus­setzen. Viel­mehr sind es die Sprach­bilder, die ihm entstehen, die den Leser verführen, mit denen er den Leser auf seinen Pfad lockt, der irgendwo zwischen Magde­burg und Damaskus verläuft. Eine Handels­straße sprach­li­cher Bilder, die sowohl dem Klang eines Wortes nach­sinnen als auch seinem Bedeu­tungs­ho­ri­zont. Nader ist nicht nur im kultu­rellen, im poli­ti­schen, im sozialen Sinne Mittler – auch das ist er. Viel­mehr gilt das für seine Arbeit als Sprach­ge­stalter. Der Mittler ist auf dem Wege, eine wich­tige Stimme im Chor deut­scher Dich­tung zu werden.« (Ludwig Schu­mann, Schrift­s­teller)