Herold Belger

Herold Belger Das Haus des Heimatlosen

Das Haus des Heimatlosen

Kasachische Bibliothek

Übersetzer: Kristiane Lichtenfeld

Verlag Hans Schiler
Sprache: Deutsch
1. Auflage ()
Gebunden, 420 Seiten
ISBN 9783899302615
Verfügbarkeit: sofort lieferbar
29.90 € 

In den Einkaufswagen
ebookreader-epub

Format: epub E-Book
ISBN 9783899302882
DRM: ---
9.99  € 

Download

Der große Roman des kasa­chi­schen Autors über die Depor­ta­tion der Wolga­deut­schen und ihre Entrech­tung nach dem Über­fall Hitler­deut­sch­lands auf die UdSSR 1941. Selbst als Sechs­jäh­riger in den Strudel der Ereig­nisse gerissen und mit dem Vater in einen kasa­chi­schen Aul verschlagen, vermit­telt Belger dem Leser die Vorgänge auch inner­halb der Fiktion als authen­tisch.

»... seit einigen Tagen lese ich mit wach­sender Bewun­de­rung Herold Belgers Das Haus des Heimat­losen, im Giebel der Erzäh­lung taucht die Erläu­te­rung des Titels auf, dem tragi­schen Chris­tian in den Mund gelegt. Mir scheint allmäh­lich, als wolle die Kasa­chi­sche Biblio­thek die Geschichte Kasachs­tans mit dem Leben von Roman­fi­guren lebendig werden lassen - vom früh­zeit­li­chen Mina­rett über den Aufstand der Sanft­mü­tigen, Belgers Roman und (vorerst) schließ­lich Acht­a­novs Beichte der Steppe sowie Seysen­bayevs Novelle über die Atom­tests. Dazu kommen noch die Gedichte von Abai und Süley­menov... Jeden­falls bin ich vom ­le­bens­nahen Schreib­stil Belgers begeis­tert und werde seinen Roman allen meinen Freunden empfehlen.« (Dr. Werner Linden, musi­co­lo­gist)