Rodaan Al Galidi

Rodaan Al Galidi Kühlschranklicht

Kühlschranklicht

Gedichte

Translator: Stefan Wieczorek

Verlag Hans Schiler
Language: German
1. Edition ()
franz. Broschur, 112 pages
ISBN 9783899301090
Availability: next-day delivery
16.00 € 

Add to Shopping Cart

Nomi­niert für den vsb-Poesie­preis 2017, den bedeu­tendsten Lite­ra­tur­preis für Lyrik der Nieder­lande!

Sind Sie jemals in Ihrer eigenen Angst oder Einsam­keit stecken geblieben? Machtlos, nicht wissend, was zu tun ist? Dann werden Sie dieses Buch verstehen.
Eines Abends stand die Kühl­schranktür offen. Das Licht spio­nierte im dunklen Raum; ein Licht in Verzweif­lung und Dunkel­heit gefangen, das nur durch seine Ausdauer aufs­teigen und durch das Universum reisen konnte.
»Kühl­schrank­licht« ist eine Ode an die Hoff­nung, ein Lied für das Herz.

Wenn Rodaan Al Galidi Gedichte schreibt, fängt er mit langen Gedichten an, die nur so aufs Papier fließen. Das ist leichte Arbeit: ein Sturm, der in seinem Kopf rast und auf dem Papier landet. Danach kommt der schwie­rige Teil: alles so in ein paar Sätze zu verwan­deln, dass der Leser denkt: oh, wie simpel. Er baut ein Gedicht auf und bricht es danach auf ein paar kleine, funkelnde Verse herunter.
Rodaan Al Galidi schreibt Erzäh­lungen und Romane, um in seinem Kopf Ordnung zu schaffen und Gedichte, um sein Herz zu wärmen. Kenn­zeich­nend für seine Poesie ist es, das alltäg­liche Leben in etwas Poeti­sches verwan­deln zu wollen, unbe­kannte Gefühle ins Herz zu legen und die Geräu­sche des Tages in Poesie hörbar zu machen.

Rodaan Al Galidi floh nach seinem Diplom­stu­dium als Bauin­ge­nieur aus dem Irak, um dem Mili­tär­di­enst zu entgehen. Seit 1998 lebt er in den Nieder­landen, doch sein Asyl­ge­such wurde erst 2007 aner­kannt. In der Zwischen­zeit brachte er sich selbst Nieder­län­disch schreiben und lesen bei, da er als nicht aner­kannter Asyl­be­werber kein Recht auf Unter­richt hatte.
Er veröf­f­ent­lichte mehrere Gedicht­samm­lungen, die hoch gelobt und für verschie­dene Lite­ra­tur­p­reise nomi­niert wurden. Sein Roman »De autist en de post­duif« wurde 2011 mit dem renom­mierten Lite­ra­tur­preis der Euro­päi­schen Union ausge­zeichnet; sein jüngster Roman »Hoe ik talent voor het leven kreeg« ist in den Nieder­landen ein Best­seller.

  • Pückler, Paola von
  • (DE-101)979295416
  • (ISBN10)3899301099